Slow-Feeding-Systeme

Die Lösung für eine artgerechte Pferdefütterung?

Foto: Agroscope
Foto: Agroscope

Sogenannte Slow-Feeding-Systeme boomen wie noch nie. Längst sind es nicht mehr nur spezielle Heunetze, die den Pferden eine artgerechtere Raufutteraufnahme ermöglichen. Verlängerte Fresszeiten werden auch mittels besonderen Raufen, Tonnen und Säcken erreicht, die notabene alle ihren stolzen Preis haben. Doch gut gemeint, ist nicht immer gut gemacht. Wann und wieso manchmal Vorsicht geboten ist, soll an diesem Vortrag deutlich werden. 

 

Abendvortrag mit

Anja Zollinger, Ing. Agr. FH

wissenschaftliche Mitarbeiterin, Gruppe Pferdezucht und Haltung

Schweizer Nationalgestüt, Avenches

 

Wann: Donnerstag, 25. Oktober 2018, 19.30-22.00 Uhr

Wo: "Schütti", 8545 Rickenbach ZH

 

Inhalt:

Warum sind Slow-Feeding-Systeme so populär?

Was sind die Vorteile einer verlängerten Fresszeit?

Gibt es negative Folgen der Fütterung aus Slow-Feeding-Dispensern?

Passt jedes Slow-Feeding-Modell für jedes Pferd?

 

Kosten:

40 Fr. für Mitglieder

45 Fr. für SFRV-Mitglieder

50 Fr. für Nicht-Mitglieder

 

10 Fr. Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis zum 11. Oktober 2018

 

Anmeldung per Formular

 

Anmeldeschluss: 18. Oktober 2018

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt!


Download
Ausschreibung_Slow-Feeding.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.9 KB